Mein Liquid schmeckt nicht – vielleicht liegt es am Draht

In vielen Foren und sozialen Netzwerken stößt man auf Aussagen wie „mein Liquid schmeckt nach nichts“ oder auch „es schmeckt metallisch“. Tipps und Ratschläge wie man vorgehen kann gibt es zu hauf – nicht jeder hilft. Manchmal auch gar keiner so wirklich richtig. Bei Facebook bin ich nun auf einen Artikel gestoßen, der dieses Thema aufgreift und gleichzeitig ein sehr gut recherchierte Theorie mitliefert. Ich übernehme diesen Text nach Rücksprache mit dem Autor 1:1, damit dieses Thema auch außerhalb von Facebook zur Verfügung steht und vielleicht das eine oder andere Problem beseitigen wird.


Da ich auch zu den Dampfern gehörte, deren Geschmackssinn sich nach einer Weile verabschiedet hatte, möchte ich Euch über eine mögliche Ursache des Geschmackssinnverlustes berichten und was ebenfalls Betroffene evtl. dagegen tun können, damit Euch das Dampfen wieder Spaß macht. Alles was ich jetzt beschreibe,muss natürlich nicht zwangsläufig auf jeden einzelnen Dampfer dessen Geschmackssinn ebenfalls streikt,zutreffen,da auch andere Ursachen,wie z.B dauerhaft zu hoch dosiertes Aroma,dafür in Frage kommen können.

Anzeige

Ich kann nur bestätigen, dass es mir innerhalb kürzester Zeit nach dem Komplettverlust meines Geschmackssinns in Bezug auf Liquids wieder die Freude am Dampfen zurückgebracht hat.

Weil ich keinen V2 Draht mehr zur Verfügung hatte habe ich vor ca. 2 Wochen begonnen mit Kanthal D Draht zu wickeln. Nach 1-2 Tagen bekam ich beim Dampfen immer ein so leicht pelziges und sanft brennendes Gefühl in Größe eines 1 Euro Stücks mitten auf der Zunge, dem ich jedoch keinerlei weitere Bedeutung zugemessen hatte. Kurz darauf schmeckte mein Lieblingsliquid (Root Beer) nach gar nichts mehr und ich wechselte auf Erdbeer/Menthol und alles war wieder gut – bis auf das sanfte Brennen auf der Zunge.

Ca. 2 Tage später gings mit meinem Geschmackssinn dann rapide bergab und ich konnte nur noch Menthol dampfen, da alles andere nach eingeschlafenen Füßen schmeckte….und das ganze wurde dann rapide schlechter, bis ich noch nicht mal mehr Menthol schmecken konnte und meine Geschmacksknospen waren plötzlich völlig auf Notaus geschaltet. Sämtliche Liquids schmeckten nur noch nach heißer Luft. Danach folgte das volle Aufbauprogramm, sprich – „Base, Menthol pur dampfen, Tabasco gurgeln etc. – jedoch ohne Erfolg.

Dampfdraht Kanthal Nickel Chrom

Heute morgen dann 1 Zug an der Dampfe mit dem Ergebnis: minimal Geschmack, beim zweiten Zug dann das übliche wie die letzten Tage. Geschmack wieder komplett weg  und leichtes Brennen auf der Zunge. Um es jetzt kurz zu machen – mir wurde heute morgen schlagartig klar, dass die ganze Choose mit der Umstellung auf Kanthal D Draht angefangen hat. Also alles durchsucht und noch ein Reststück V2A Draht gefunden -sofort gewickelt, gedampft und siehe da – kein Brennen mehr und ich konnte schon ganz leicht „Erdbeere mit ner Ladung Menthol“ herausschmecken.

Sofort zum Vergleich „VD Nr. 2“ mit gleichem Liquid, jedoch mit Kanthal Draht gewickelt auf den AT und umgehend das gleiche Spiel wie die letzten Tage – brennen auf der Zunge und Geschmack einfach nur Bäähh.

Jetzt im Moment nach stundenlangem Dampfen mit meinem V2A Coil Verdampfer, alles gut und mein Geschmackssinn wird von Stunde zu Stunde besser.

Wie kann das sein? 

Meine Theorie lautet nach stundenlangen Recherchen: „Es liegt am Aluminium Anteil von rund 5% im Kanthal Draht“.

Wieso dass denn?

Der Aromastoff Maltol E636, der in fast sämtlichen süßen Liquid´s eingesetzt wird besitzt die Eigenschaft Aluminium zu binden und Alupartikel freizusetzen, die auf der Zunge einen leicht metallischen Geschmack hinterlassen.

Auszug aus (s. Quellen):

Aluminium wird besonders dann vom Körper aufgenommen, wenn es zusammen mit Zitronensäure, Milchsäure, Glutamat oder dem Aromastoff „Maltol“ eingenommen wird, die das Metall binden

Unter dem Aspekt betrachtet, dass es sich bei Aluminium um ein Nervengift handelt liegt die Vermutung nahe dass die Geschmacksnerven der Zunge und lt. Gutachten auch des Gehirns, massiv in Mitleidenschaft gezogen werden können.

Ich habe unten einige Quellen mit angehängt, die meine Theorie von Maltol E636 in Verbindung mit Aluminium stützen. Auch die Aussage einiger Dampfer, die empfehlen mal einige Zeit „Tabakliquids“ oder Base Pur oder auch Menthol, also – „Alles ohne Maltol“ – zu dampfen, damit sich der Geschmackssinn regeneriert, lässt darauf schließen dass es am Kanthal Draht, der als einziger einen Alu-Anteil in der Legierung aufweist, in Verbindung mit Maltol E636, liegen könnte.

Auch bin ich in diversen Dampfer-Foren auf die Aussage von Dampfern gestoßen die behaupten, dass ihr Geschmackssinn schon seit mehr als 6 Monate in Bezug auf Liquids völlig verschwunden ist und aus diesem Grund wieder teilweise an der Pyro nuckeln. Jetzt werden zwar Dampfer auf den Plan kommen die sagen werden, ich dampfe schon seit 4 Jahren Kanthal ohne Probleme, aber der Mensch unterliegt halt keiner DIN Norm – was der eine locker verträgt, verursacht bei dem anderen unter Umständen massive Probleme.

Sehr interessant wäre es jetzt noch zu wissen, ob es auch Dampfer gibt, die schon immer ausschließlich V2A Drähte oder auch andere Non-Alu Drähte (Tit,Nic etc.) zum Wickeln benutzt haben oder auch alufreie VD-Köpfe und trotzdem ab und an mit dem Verlust ihres Geschmackssinns zu kämpfen haben.

In diesem Sinne
VAPE ON

Die Ausarbeitung dieses Textes erfolgte durch Markus Thon der gleichzeitig die Rechte daran besitzt.

Quellen:
https://en.wikipedia.org/wiki/Maltol
https://de.wikipedia.org/wiki/Maltol
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1703385
http://www.sein.de/aluminium-das-allgegenwaertige-gift/
http://www.utopia.de/galerie/aromastoffe-und-geschmacksverstaerker/5
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1365-2990.1991.tb00693.x/abstract


An dieser Stelle vielen Dank an Markus für die ausführliche Ausarbeitung des Themas und der Erlaubnis zur Veröffentlichung außerhalb von Facebook.

Meine Meinung dazu – ich werde zukünftig auf Edelstahldraht (V2A) und/oder Titandraht ausweichen. Die preislichen Unterschiede sind nicht nennenswert groß abgesehen davon, dass die sich die benötigten Drahtmengen in Grenzen hält. Speziell beim Edelstahldraht kann man zusätzlich sparen in dem man beim Imkerbedarf einkauft. Über eigene Erfahrungen zum Thema Dampfdraht kann natürlich auch gerne hier diskutiert werden.

Eine weitere Möglichkeit warum Liquid nicht schmeckt ist die Dampferzunge.

12 Kommentare zu “Mein Liquid schmeckt nicht – vielleicht liegt es am Draht

  1. Paulo
    16. Oktober 2015 at 0:45

    Hi
    Also ich habe noch nie kantal gedampft sondern ausschließlich nichrom und einmal kurz v2a und mein Geschmackssinn ist auch am arsch.
    Ich brauch hilfe

  2. Sandra
    13. November 2015 at 10:16

    Sehr interessant. Allerdings habe ich dieses Phänomen genau andersrum. Brennen und ein pelziges Gefühl, wenn ich V2A-Draht verwende. Alles hatte bei mir dadurch einen Metallgeschmack. Mit Kanthal A1-Draht schmeckt mir über Monate das Liquid und ich habe keine der eben genannten Nebeneffekte. Zu Kanthal D kann ich nichts sagen.
    Werde aber gerne nochmal testen.

    • Elb-Dampfer
      13. November 2015 at 19:04

      Das beweist mal wieder, dass es sehr viele Konstellationen gibt. Von Deiner hab ich so jetzt noch nix gehört, doch das bedeutet ja nichts.

    • 28. Dezember 2015 at 20:26

      Evtl. haften Öle, Fette oder sonstige Verunreinigungen an den V2A Draht, die den metallischen Geschmack erzeugen könnten. Auch unterschiedliche Legierungen können zur Geschmacksänderung führen 😉

  3. rogumatt
    20. Juni 2016 at 8:59

    Auf Deinen Beitrag hin, habe ich Kanthal verbannt und bin auf NiCr und V2A umgestiegen. Und siehe da – ich schmecke wieder die Aromen im Liquid . Hätte ich nicht gedacht. Bei V2A bemerke ich aber immer so einen komischen Nebengeschmack. Bin wohl also ein NiCr-Typus 🙂

  4. Marc
    21. Juni 2016 at 14:32

    Dieses Phänomen ist auch unter Dampferzunge bekannt, es soll eine scharfe Chilli-schote oder das Lutschen?! an einem Tampon helfen um den Belag von der Zunge zu entfernen.
    Dazu finden sich auch auf Reddit einige Beiträge.

  5. Martin
    8. Januar 2017 at 18:01

    Ich hab Mal gerade meine Wicklung mit einer Feinwage gewogen. 0,16g. 5℅ Aluminiumanteil wären dann 0,008g. Bedenkt das das Alu nur von der Oberfläche abgelöst werden kann liegt der Aluanteil im homöopathischen Bereich, denke ich. Das ist jetzt nur so mein Gedankengang.

  6. Dejan
    12. Januar 2017 at 0:47

    Hallo Zusammen! Bin per zufall auf das Thema gestossen wo ich im Google nach dem Thema suchte wegen Unterschiede wegen geschmackt mit verschiedenen Materialien.
    Ich habe von anfang an immer im Squape x-dream mit kantal a1 0.3mm und im Augvape Merlin Mini mit Kantal 0.5mm gedampft.
    Heute musste ich die Sorte wechseln da Temperaturdampfen mit dem Kantal nich geht, habe da jetzt im Squape mit dem Chromstahldraht 0.3 ausprobiert, muss ich aber sagen, vom ersten Zug her habe ich gemerkt dass es mit dem Rostfreiem Draht schäusslich schmeckt, da war Kantal um viel besser.
    Werde Morgen mit NiCrome testen, wenn es wieder so schmeckt dann werde ich auf das TC dampfen verzichten und mein Kantal wieder verwenden😊. Hatt jemand ändliche Erfahrungen gemacht?

  7. Holger
    19. Januar 2017 at 2:20

    Ich hatte genau das selbe Problem habe mit Kanthaldraht und Edelstahldraht vor über einem Jahr angefangen. In den letzten Monaten habe ich fest gestellt das ich unbewusst fast alles mit Edelstahl gewickelt hatte wo meine Lieblings liquides drin waren uns ich habe mich immer gefragt warum mir das Liquide in manchen Köpfen überhaupt nicht schmeckt. Aus Zufall habe ich dann mal meinen Lieblingskopf mit Kanthal gewickelt und es schmeckte mir überhaupt nicht. Danach mit Edelstahl und es war wieder gut. Jetzt habe ich alle Köpfe mit Edelstahl gewickelt und ich kann nur sagen lecker 😀

  8. Only
    26. März 2017 at 23:48

    Hi, Ich dampfe erst seit knapp 5 Wochen.
    Ich hatte bis gestern nur mit Fertigverdampferköpfen (Bf Serie also Edelstahlköpfe) gedampft und mir scheckte alles….
    Heute habe ich mir Selbstwicklerverdampfer gegönnt und mit Kanhal D – draht bestückt.
    Der Geschmack war nicht da… es schmeckte eher metallisch und eklig. Na ja nach ein paar Stunden fühlte ich mich krank und schlapp. Ich war mir sicher, dass es entweder mit dem Verdampfer oder mit dem Draht etwas nicht Ordnung ist.
    Da der Verdampfer aus China kam, habe ich alles zerlegt und gereinigt und desinfiziert.
    Alles montiert und nochmal gedampft.
    Ergebnis: Schmeckte weiterhin metallisch…
    Ich wollte dann im Internet mich über Kanthaldrähle schlau machen bin dann auf diese Seite gestoßen…..
    Morgen werde ich mir Edelstahldrähte besorgen und nochmal testen.
    Jetzt wo ich den Beitrag von euch gelesen habe, bin mir zu 99.99% sicher, dass das mit Kanthaldrähten zusammenhängt.

    • Only
      5. Mai 2017 at 14:50

      Jetzt bin ich mir 100% sicher. Kanthaldraht hat bei mir Hausverbot und kommt bei mir in die Tonne !!
      Ich dampfe nur noch mit Edelstahldraht möchte aber noch Titandraht testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.