Glasflaschen für Basen – warum wollen einige Shops nicht umstellen?

In meinem hier vorangegangen Artikel ging es um die Abfüllung von (Nikotin-)Basen in Plastikflaschen und die dadurch entstehenden Nachteile in Bezug auf die Haltbarkeit und Qualität. Teilweise werden auch PET-Flaschen zur Abfüllung verwendet. Ich hatte ebenfalls angekündigt, dass ich mich bei den Basen-Herstellern erkundigen möchte warum das so ist und ob bzw. wann eine Umstellung auf Braun-, Blau- oder Violettflaschen aus Glas geplant ist.

Meine Anfrage ging an zehn Hersteller bzw. Shops welche Basen für Dampfer im Angebot haben. Von den zehn angeschriebenen Unternehmen erhielt ich von nur drei Firmen eine Stellungnahme.

Hersteller die Basen (auf Wunsch) in Glasflaschen ausliefern

GlasflascheBei meiner Recherche, die sicherlich nicht alle Hersteller erfasst hatte, bin ich zunächst auf zwei Firmen gestoßen die ihre Basen ausschließlich in Glasflaschen ausliefern. Eine schriftliche Anfrage war hier nicht erforderlich. Herrlan liefert seine Basen schon immer in Glasflaschen aus und dürfte hier wirklich eine Art von Vorreiter zu sein. Ein weiteres bekanntes Unternehmen hat kürzlich mit sofortiger Wirkung auf die Abfüllung in Glasflaschen bei Kleingebinden (100 ml) umgerüstet – Hisvape. Erst bei einer Menge von 5000 ml wird auf Kanister ausgewichen.

Basenhersteller Sasami (123liquids.de) bietet alternativ zur üblichen HDPE-Flasche gegen einen Aufpreis von 0,50 € (100 ml) bis 2,00 € (1000 ml) pro Gebinde Glasflaschen an. Immerhin hat hier der Kunde die Möglichkeit selbst zu entscheiden wie er beliefert werden möchte. Der Aufpreis scheint mir angemessen. Einen gewisser Trend hin zur Glasflasche scheint es zu geben und die Hersteller reagieren auch (zaghaft) darauf.

3 Basen-Hersteller äußern sich

Manchmal ist auch durch eine einfache Nachfrage des Kunden eine Glasflaschenabfüllung möglich. Beispielsweise die Ultrabio Werke GmbH, Hersteller von Basen, Aromen und E-Liquids teilt auf meine Anfrage hin mit,

….gerne bieten wir Ihnen Braunglasflaschen bei einer Bestellung an. Zahlreiche Kunden erhalten bereits die Basen in Braunglasflaschen, sofern dies gewünscht wird.

123mySmoke handhabt die Abfüllung der Basen ähnlich und ließ mich wissen,

….als Hersteller & Grosshandel liefern wir schon lange auch in Mironglas (Violett-Glas) je nach Auftragsvolumen & Kundenwunsch, eine weitere Umstellung ist derzeitig nicht geplant.

Abfüllung in Glasflaschen in Erwägung gezogen

Meine Anfrage ging auch an Germanflavours. Dort nimmt man die Mail als Anreiz und will ernsthaft über eine Umstellung nachdenken. Die noch bestehenden Bedenken wegen des Transports und der höheren Bruchgefahr können m.E. abgemindert werden, weil es durchaus passende Verpackungsmaterialien gibt um Glasflaschen sicher zu transportieren. Eventuell kann hier auch von der „Konkurrenz“ abgeguckt werden 🙂 . Die signalisierte Bereitschaft überhaupt mal über eine Umstellung nachdenken zu wollen sehe ich sehr positiv.

Artikelbeschreibungen der Shops unvollständig

Ein grundlegendes Problem bei relativ vielen Händlern scheint mir zu sein, dass es hinsichtlich Hersteller der Basen und/oder Art der Abfüllung (Plastik oder Glas) keine Angaben gibt. Dies hat sicherlich auch mit Konkurrenzkampf zu tun was durchaus verständlich erscheint. Trotzdem weiß der Kunde bei dem einen oder anderen Shop nicht wer der Hersteller ist bzw. wie die Basen abgefüllt wurden. Anhand von Bildern der Behältnisse kann nicht mit absoluter Sicherheit erkannt werden ob es sich um Plastik- oder Glasflaschen handelt. Diese „5 Worte mehr“ in der Artikelbeschreibung sollten eigentlich kein besonderes Problem darstellen.

Auf Anfragen – so meine teilweisen Erfahrungen – wird nicht „so ganz gerne“ geantwortet. Entsprechend knapp fallen die Antworten aus oder man erhält gleich gar keine Rückmeldung. Dabei ist die Händler-Kunde-Beziehung eine Vertrauenssache wie ich meine. Eine Offenheit in Bezug auf die Herkunft der Basen ist bestens dazu geeignet dieses Vertrauen zu schaffen bzw. zu stärken.

Glasflaschen für Dampfer-Shops ein „unbequemes“ Thema?

Wie bereits erwähnt, ich konnte nur einen Teil der Basenhersteller ausfindig machen und kontaktieren. Dennoch haben mir meine Anfragen gezeigt, dass es öfter mal an den Shops selbst liegt wenn Basen nur alternativlos in Plastikflaschen angeboten werden. Seitens einiger Hersteller werden generell Glasflaschen verwendet. Häufig bieten Firmen auch Glasflaschen an wenn der Kunde es wünscht. Es bleibt demnach ein Kundenwunsch und ist nicht eine unumstößliche Vorgabe der Hersteller selbst.

Im vorangegangenen Artikel schrieb ich von einer Überraschung die es bei dieser Umfrage gegeben hat. Diese besteht einerseits darin, dass Glasflaschen viel öfter angeboten werden als sie letztlich in den Shops auftauchen. Andererseits kam auch ans Licht, dass Kunden bei diversen Nachfragen zu alternativen Abfüllmöglichkeiten gerne mal „verschaukelt“ werden. Eigentlich schade, denn Dampfer und Shops sollten im gegenseitigen Interesse und angesichts eines wachsenden Marktes an einem Strang ziehen.

Kunden für dumm verkauft

Ein (Negativ-)Beispiel möchte ich hier noch aufgreifen. Ein Shop der hier in diesem Artikel bewusst nicht genannt werden wird, ist definitiv Bezieher bei einem jener Hersteller die auf Nachfrage Glasflaschen bei der Abfüllung von Basen anbieten. Aber von dort teilte man mir auf die Frage „warum die Abfüllung nur in Kunststoffflaschen erfolgt“ mit,

….müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass seitens des Herstellers unserer Basen keine Glasflaschen im Abfüllprozess angeboten werden. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Ob hier als Beweggrund die wahrscheinlich etwas günstigere Abfüllungsvariante in Kunststoffflaschen ausschlaggebend ist oder der Versuch als Shop etwas billiger anbieten zu können als die Konkurrenz entzieht sich meiner Kenntnis. Fakt ist, nachdem sehr viele Dampfer es begrüßen würden Basen in Glasflaschen zu kaufen, wird diese mögliche Sichtweise zu einer Art von Milchmädchenrechnung. Einem Shop Vertrauen schenken der es vorzieht potentiellen Kunden lieber „Märchen“ aufzutischen anstelle bei den Fakten zu bleiben wird dem einen oder anderen sicherlich etwas schwer fallen.

Fazit

Zehn Anfragen und drei Rückmeldungen. Es kann nun spekuliert werden, warum sich 7 Hersteller / Shops zu diesem Thema lieber ausschweigen und nicht reagiert haben. Zeit für eine Rückmeldung hatten alle Befragten die gleiche – 1 Arbeitswoche. Und so komplex war die Fragenstellung nun auch wieder nicht, als dass hier erst ein Gremium hätte einberufen werden müssen.

Wenn die Basen beim Shop meines Vertrauens meinen Vorstellungen entsprechen, ich mit diesem Shop auch insgesamt zufrieden bin würden mich die z.B. 50 Cent mehr (siehe Sasami) für eine Glasflasche sicherlich nicht davon abhalten dort weiterhin Kunde zu bleiben. Im Gegenteil, es wäre eine klare Win-Win-Situation. Der Shop bindet seine Kunden und die Dampfer sind auch zufrieden.

Warum sich einige Shops dennoch sträuben und/oder erst gar nicht beim Abfüllbetrieb nachfragen ob eine Glasflaschenabfüllung möglich ist wird wohl weiterhin ein Rätsel bleiben.

Vielleicht denken einige Shops mal darüber nach und bieten entweder (Nikotin-)Basen nur in Glasflaschen oder zumindest zusätzlich zur Kunststoffflasche an. Bis dahin obliegt es dem Dampfer selbst sich kundig zu machen und ggf. dem Shop zu wechseln, wenn dieser keine Glasflaschenabfüllung anbietet obwohl diese nachweislich möglich wäre, er sich aber aus verständlichen Gründen gegen „Plastikabfüllungen“ entscheidet.

1 Kommentar zu “Glasflaschen für Basen – warum wollen einige Shops nicht umstellen?

  1. Hans
    14. Dezember 2016 at 7:58

    Also mir wären Glasflaschen auch lieber . Jedoch wie bringt man das Liquid aus der Flache ? Mit einer Spritze einer Pipette? Mit der Spritze wäre mir da zu aufwändig .Pipette würde gehen aber ist es da nicht zu zähflüssig ? Bin für gute Ideen offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.