Akku eines Dampfgerätes explodiert nicht

Vorneweg sei erwähnt, dass ich selbst kein Fachmann für Akkutechnik bin. Vielmehr bin ich ebenfalls ein Dampf-Anfänger der sich erst einmal wie viele andere Neulinge in diese Welt „einarbeiten“ muss um den richtigen Durchblick zu erhalten. Die nötigen Informationen zieht man aus entsprechenden Foren und natürlich auch aus entsprechenden Gruppen der sozialen Netzwerke.

Leider sind dort überall auch sog. selbsternannte Fachleute unterwegs die es mit ihren Tipps maßlos in eine falsche Richtung übertreiben und völlig unnötig Angst verbreiten – leider auch unter Neuligen die dadurch u. U. völlig verunsichert werden und der Dampferei wieder den Rücken kehren.

akkuBeim Dampfen hat es der Verwender mit teilweise sehr hohen Strommengen zu tun. Wie wir alle wissen, mit Strom ist nicht zu spaßen und es kann durchaus auch gefährlich werden. Bis hier hin alles in Ordnung. Ich bin bisher schon öfter auf Berichte gestoßen, die eindringlich von explodierenden Akkus sprechen. Mit dem Wort Explosion wird logischerweise Angst und Schrecken verbreitet – gerade bei Dampf-Anfängern denen noch die entsprechenden Kenntnisse fehlen. Zugegeben, bis vor Kurzem verunsicherte mich dieses Thema ebenfalls und ich verschob mein Vorhaben des Selbstwickelns zunächst weiter nach hinten. Zu Unrecht wie ich nun weiß.

Das nachfolgende Video von Rons Box wurde mit entsprechendem Fachwissen über Akkus gedreht, bringt Klarheit in das Thema und zerstreut die Panikmache dieser angeblichen Experten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNzUyIiBoZWlnaHQ9IjQyMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9RNjhCTzRzRmI2Yz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Ein schnell heiß werdender Akku kann im schlimmsten Fall auch zu Brandblasen an der Hand führen. Ein sicher schmerzhafter Vorfall den sich jeder ersparen sollte. Trotzdem ist es ein großer Unterschied ob ich eine Brandblase an der Hand davontrage oder mir ein Akku direkt im Gesicht explodiert. Man muss das nun nicht weiter vertiefen um zu wissen, dass eine Explosion eine komplett andere Klasse bei Verletzungsmustern sowie anderen angerichteten Schäden ist.

Das nächste Video zu dieser Thematik ist mit einer gewissen Portion an Sarkasmus gewürzt den ich durchaus nachvollziehen kann. Den ewiglichen „Schwarzmalern“ wird hier massiv der Wind aus den Segeln genommen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNzUyIiBoZWlnaHQ9IjQyMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9NVVdkcFZGc21XST9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Wie auch schon im Video erwähnt – wer kennt die vielen Presseberichte über explodierende Akkus? Mir selbst wäre jetzt auf Anhieb kein einziger bekannt.

Fazit

Ein pfleglicher wie auch verantwortungsbewusster Umgang mit Akkuzellen ist beim Dampfen wichtig und man sollte es in keine Richtung zu sehr übertreiben.

Sich mit dem Thema Akku und Akkuträger auseinandersetzen und wissen worum es genau geht gehört mit dazu. Einem sicheren Umgang und Spaß beim Dampfen steht dann nichts mehr im Wege.

Wer einen Akkuträger verwendet in dem keine, zu kleine oder nicht ausreichende Entgasungslöcher enthalten sind kann es natürlich schon zu explosionsartigen Vorgängen kommen weil das austretende Gas nicht entweichen kann. Das liegt dann aber nicht am Akku sondern vielmehr am eher minderwertigen Akkuträger, so ehrlich muss man dann schon sein. Akkus sind zudem einem Verschleiß unterworfen und sollten rechtzeitig erneuert und nicht über Jahre hinweg eingesetzt werden. NoName-Ware ist für mich ohnehin keine Option der Energieversorgung. Experimente mit Stacking liegen in der Verantwortung des Dampfers und nicht bei den Akkuhersteller bzw. deren Produkte.

Die beiden Videos haben es eindeutig gezeigt. Die ganze Panikmacherei rund um explodierende Akkus in der Dampfe sind aus meiner jetzigen Sicht nicht mehr als Wichtigmacherei einzelner Personen. Warum dies so ist wird wohl ein Geheimnis bleiben. Ob dies tatsächlich wie im Video vermutet fremdgesteuert ist um das Dampfen zusätzlich in Misskredit zu bringen wage ich nicht einzuschätzen. Für ganz ausgeschlossen halte ich hier nichts mehr.

Es bleibt nur zu wünschen, dass diese Angstverbreitung rund um die Akkusicherheit irgendwo auch wieder mal ein Ende findet und nicht mehr Schaden anrichtet als es ein Akku tatsächlich tun würde.

Empfehlung zum 18. #DampfDiDay von Kurbelursel

2 Kommentare zu “Akku eines Dampfgerätes explodiert nicht

  1. 6. Juli 2015 at 23:46

    Hallo Thomas,

    gut, dass Du dieses Thema in Deinem tollen Blog und somit nochmals fürs freie WWW aufgegriffen hast. Denn so haben Menschen, die Chance, Antworten zu finden und nicht nur Gerüchte.

    Einen lieben Gruß
    Kurbelursel

  2. Elb-Dampfer
    7. Juli 2015 at 8:58

    Vielen Dank. Mir war es mit diesem Artikel eben wichtig die unnötige Angst zu dämpfen und Neueinsteiger nicht noch mehr mit Horrorszenarien zu verunsichern als dies ohnehin schon mit Gesundheit & Co. getan wird. Wenn mir dies gelingt sehe ich es als einen Teilerfolg an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.